21.09.2022, New Work, Tips

Mitarbeiter-Benefits: Was ArbeitnehmerInnen heute erwarten

Der Arbeitsmarkt ist nicht nur im Umbruch, er ist auch hart umkämpft. Wer zuverlässige und qualifizierte Angestellte für das eigene Unternehmen gewinnen möchte, kann mit ansprechenden Mitarbeiter-Benefits punkten. Aber was wünschen sich ArbeitnehmerInnen heute – und was ist nicht mehr relevant?

Geld ist nicht alles: Wie sich Bedürfnisse ändern

Laut einer Studie der ZEIT „nannten über 80 Prozent der befragten Arbeitgeber als wichtigsten Aspekt ihrer Arbeit, sich dort wohlzufühlen“. Aber: Was bedeutet das für den Einzelnen? Ein tolles Team und ein kollegialer Umgang? Arbeiten auf Augenhöhe und ein schönes Ambiente? Oder doch lieber ein hohes Gehalt und attraktive Vorteile? Feststeht: Unterschiedliche Menschen haben individuelle Bedürfnisse.

Womit Unternehmen also heute – neben einem fairen Einkommen – punkten können, sind Mitarbeiter-Benefits, die auf ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen zugeschnitten sind. Klar: Ein möglichst gutes Gehalt ist wichtig, um den Lebensunterhalt zu sichern. Doch Geld alleine macht nicht glücklich, da sind sich vor allem jüngere Menschen einig. Sie wollen ihr Leben genießen, legen viel Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance und möchten bestenfalls etwas Sinnvolles tun.

Frau sitzt am Wasser und schaut in die Ferne.

Warum Mitarbeiter-Benefits so wichtig sind

Was vor einigen Jahren unvorstellbar war, ist durch die Pandemie zum neuen Standard geworden: Remote Working, Home Office und hybrides Arbeiten. Es ist schon verrückt, wie ein kleines Virus den gesamten Arbeitsmarkt auf den Kopf gestellt und nachhaltig verändert hat – doch scheinbar kam dieser Wandel genau richtig. Viele Unternehmen mussten umdenken, Arbeitsprozesse neu definieren und digitalisieren, Strukturen verändern und neue Wege gehen.

Wer die Freiheit des flexiblen Arbeitens einmal genossen hat, möchte nun nicht mehr zurück – und so haben sich auch die Ansprüche von ArbeitnehmerInnen grundlegend verändert. Die Pandemie hat uns gelehrt, wie kostbar Zeit ist und wie schön es ist, diese frei gestalten zu können. Wer sich nach einem neuen Job umschaut, erwartet daher nicht mehr nur ein gutes Gehalt. Sondern auch attraktive Mitarbeiter-Benefits, reizvolle Vorteile und Extras, die zur Work-Life-Balance beitragen.

Mitarbeiter-Benefits, mit denen Unternehmen überzeugen können

Was wünschen sich nun also ArbeitnehmerInnen? Das hängt natürlich immer von der jeweiligen Person ab – letztlich aber auch vom Unternehmen und den Erwartungen, die BewerberInnen an dieses haben. Wer im nachhaltigen Start-up arbeitet, wünscht sich wahrscheinlich keinen Firmenwagen, sondern freut sich eher über ein Geschäfts-Fahrrad oder eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Hört man sich um und beobachtet die aktuellen Entwicklungen, kristallisieren sich die folgenden Wünsche besonders heraus:

Immaterielle Bedürfnisse:

  • Gutes Arbeitsklima
  • Wertschätzung und Anerkennung
  • Selbstbestimmtes Arbeiten
  • Flexible Arbeitsplatzwahl
  • Begegnungen auf Augenhöhe
  • Freies Zeitmanagement
  • Möglichkeit eines Sabbaticals

Extras und Vorteile:

  • Weiterbildungs-Gutscheine
  • Zusätzlicher Urlaubstag am Geburtstag
  • Firmen-Fahrrad und Fahrkartenzuschuss
  • Mitgliedschaft im Fitnessstudio
  • Kostenloses Obst, Getränke und Snacks
  • Vouchers für Restaurants und Supermärkte
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung
  • Weihnachtsgeld oder Bonus

Mitarbeiter-Benefits in der Praxis: So gelingt es

Zahlreiche Studien belegen, dass zufriedene MitarbeiterInnen effizienter arbeiten und seltener krank sind. Unternehmen sollten ihre Angestellten daher kennen und ihnen Benefits geben, die zu ihnen passen. Um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu fördern, sind Soft Skills gefragt! Wer im Job miteinbezogen wird, wichtige Insights erhält und weiß, wofür er eigentlich konkret arbeitet, ist motivierter und wird nicht jeden Schritt hinterfragen. Eine offene Kommunikation ist daher wichtig für das Zugehörigkeitsgefühl innerhalb eines Teams. Neue Herausforderungen und Weiterbildungsmöglichkeiten sorgen für Abwechslung und zusätzliche Motivation. Eine Win-Win-Situation.

Flexibles Arbeiten

Eine von Engel & Völkers Work Edition in Auftrag gegebene Gfk-Studie hat ergeben, dass immer mehr Menschen sich die Arbeit im Coworking – zumindest als hybride Arbeitsform – vorstellen können. Hier können Unternehmen ansetzen, um selbstbestimmtes Arbeiten zu fördern. Ob Private Office mit mehreren Arbeitsplätzen oder flexible Hot Desks für das Team: Bei Engel & Völkers Work Edition gibt es passgenaue Lösungen für alle Bedürfnisse. In modern ausgestatteten Konferenzräumen und Büros ist alles vorhanden, was effiziente Meetings brauchen – egal, ob das Team vor Ort ist oder aus dem Home Office teilnimmt.

Ein weiterer Vorteil im Coworking Space: MitgliederInnen profitieren hier ohnehin von attraktiven Rabatten, zum Beispiel bei Hotels, Restaurants, Cafés und Fitnessstudios. Gleichzeitig können Events organisiert werden, um den Zusammenhalt innerhalb des Teams zu stärken.

Geben und nehmen: Was Führungskräfte erwarten

Im Gegenzug müssen sich Unternehmen auch darauf verlassen können, dass ihre MitarbeiterInnen ihre Benefits wertschätzen, selbstbestimmt arbeiten, vertrauensvoll mit Informationen umgehen und sich selbst motivieren können. Wer ortsunabhängig sein möchte, sollte neuen Technologien gegenüber aufgeschlossen sein. Bei allen Freiheiten sollte klar sein, dass man als ArbeitnehmerIn eben auch im Sinne des Arbeitgebers handelt.

Nicht jede Firma kann von heute auf morgen alles umstellen. Wichtig ist jedoch zu verstehen, dass sich die Bedürfnisse von ArbeitnehmerInnen geändert haben und dass Mitarbeiter-Benefits immer relevanter werden. 

Share this article

Erfahren Sie mehr über unsere
flexiblen Angebote

Wir unterstützen Sie und Ihr Team dabei, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen und den Arbeitsalltag optimal zu gestalten. Unser Expertenteam berät Sie gerne: kostenlos, unverbindlich, persönlich. Bitte füllen Sie hierfür das Kontaktformular aus und erhalten so Ihr individuelles Angebot.