20.10.2021, Coworking, New Work

Coworking in Zeiten von Corona: So definiert sich unser Arbeitsleben neu

Das Corona-Virus hat unser Arbeitsleben binnen kürzester Zeit verändert – ja, beinahe auf den Kopf gestellt. Selbst Firmen, die vor der Pandemie nichts von Remote Working wissen wollten, setzen nun auf Coworking Spaces. Denn insbesondere während der Pandemie bietet diese Art des Zusammenarbeitens viele Vorteile.

Warum Coworking Spaces gerade jetzt boomen

Weg von alten Strukturen, hin zu mehr Flexibilität: Corona hat die Art, wie und vor allem wo wir arbeiten, grundlegend verändert. Um die Verbreitung des Virus möglichst gering zu halten, wurden viele Unternehmen zu einem Umdenken gezwungen: Das Home Office wurde zum neuen Standard und das Arbeitsumfeld verlagerte sich vom Büro in die eigenen vier Wände. Einerseits funktioniert dieses Konzept bei vielen Firmen besser als erwartet – die neu gewonnene Flexibilität sorgt für eine höhere Mitarbeiter-Zufriedenheit und eine bessere Work-Life-Balance. Andererseits verfügt nicht jeder über ein professionell ausgestattetes Arbeitszimmer – und wenn in einem Haushalt mehrere Personen auf engstem Raum arbeiten, können Konzentration und Produktivität schnell nachlassen. Die perfekte Lösung: Coworking Spaces. Nicht nur, dass hier pro Person meist wesentlich mehr Platz sowie ein ausgefeiltes Coworking Hygienekonzept gegeben ist. Viele Menschen finden auch genau das, was ihnen während der Pandemie fehlte: Das Gefühl von Gemeinschaft, ein inspirierendes Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, sich bei einem Kaffee mit anderen Menschen – egal ob aus dem eigenen Team oder aus einer ganz anderen Branche – über Ideen, Gedanken, Lösungen und Probleme auszutauschen. Gerade in der trüben Herbstzeit ist dieser soziale Aspekt enorm wichtig.

So profitieren Unternehmen vom Coworking

Während Coworking Spaces anfangs vorwiegend von Freelancern, Kreativen und Start-ups genutzt wurden, werden sie mittlerweile auch von großen und international vernetzten Firmen geschätzt. Der große Vorteil: Im Gegensatz zu klassischen Mietbüros bieten Coworking Spaces maximale Flexibilität und Skalierbarkeit. Statt langen Vertragslaufzeiten gibt es hier meist monatlich kündbare Mitgliedschaften, die sich an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen. So können flexible Arbeitsplätze für einen Tag, kleine oder große Privatbüros sowie professionell ausgestattete Meetingräume gebucht werden – je nachdem, was gerade benötigt wird. Die Firma wächst oder verkleinert sich? Das Coworking Space passt sich dem individuellen Wachstum des Unternehmens an. Darüber hinaus sorgen stilvoll eingerichtete Küchenbereiche, Lounge Areas und meist sehr attraktive Standorte für das Rundum-Wohlfühl-Paket der Mitarbeiter. Das wiederum steigert die Zufriedenheit, die Motivation und die Produktivität – eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Corona-Regeln und Hygienekonzepte für Coworking

Gesundheit ist das höchste Gut – und das steht selbstverständlich über einem erfolgreichen Unternehmen. Beides kann aber auch Hand in Hand gehen, wie viele Coworking Spaces zeigen. Mitten in der Pandemie eröffnet, verfügt auch Engel & Völkers Work Edition in der Hamburger Innenstadt über ein besonderes Konzept mit Luftfiltern, antibakteriellen Oberflächen in sämtlichen öffentlichen Bereichen, Desinfektionsmittelspendern, Coworking-Masken, Schnelltests sowie einem Markierungssystem für die hygienegerechte Aufteilung von Personen innerhalb geschlossener Räume. Hinzukommen die Reinigung der gesamten Fläche unter Berücksichtigung strenger Corona-Regeln sowie eine Plexiglasfront an der Rezeption. Ob flexibler Arbeitsplatz oder Privatbüro: Alles ist so gestaltet, dass Mitglieder sich voll und ganz ihren Projekten widmen können.

Wie werden Coworking Spaces sich nach Corona verändern?

Nach einer langen Zeit im Home Office möchten viele Menschen raus aus der „Isolation“ – gleichzeitig können sich aber die wenigsten eine Rückkehr zum klassischen Büroalltag vorstellen. Dass Remote Working durchaus funktionieren kann, haben zahlreiche Unternehmen während Corona festgestellt – nun gilt es, auch nach der Pandemie eine Lösung zu finden, die für beide Seiten bestmöglich funktioniert und die Vorteile aus Büro und Remote Working vereint. Während Arbeitnehmer sich weiterhin flexible Arbeitsmodelle und den Komfort des Home Office wünschen, wollen Arbeitgeber neben zufriedenen Angestellten vor allem gute Ergebnisse erzielen. Hierfür braucht es nicht nur Vertrauen und Kommunikation, sondern auch moderne Tools. Coworking Spaces bieten die perfekte Basis, um von überall auf der Welt gemeinsam und effizient an Projekten arbeiten zu können. Die Zukunft könnte in einer Mischung aus allem liegen – dem hybriden Arbeiten. Es ermöglicht Mitarbeitern, zwischen Home Office, Büro und Coworking Space zu wechseln und so von den Vorteilen aller drei Modelle zu profitieren.

Share this article

Engel & Völkers Work Edition:
more space for your ideas

Modernes Privatbüro für 12 Personen in Hamburg

Private Office

Ihr privates Büro mit viel Tageslicht und frischer Luft wird auf die Größe Ihres Teams abgestimmt und lässt sich maßgeschneidert an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Flur im modernen Coworking Space

Desks

Nutzen Sie einen Schreibtisch Ihrer Wahl und arbeiten dort, wo Sie sich gerade wohlfühlen. Inspiriert vom Community-Feeling genießen Sie hier maximale Flexibilität.

Meeting Rooms

Unsere repräsentativen Meetingräume sind mit zeitgemäßer Technik ausgestattet. Ob Kundentermine, Konferenzen oder Präsentationen: Hier sind Sie stolz, Gastgeber zu sein.

Moderne Lounge im Coworking Space.

Day Pass

Anspruchsvolles Design, eine inspirierende Community und die zentrale Lage: Der Day Pass ist Ihr Tagesticket in eine flexible Arbeitswelt mit allen Annehmlichkeiten.

Erfahren Sie mehr über unsere
flexiblen Angebote

Wir unterstützen Sie und Ihr Team dabei, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen und den Arbeitsalltag optimal zu gestalten. Unser Expertenteam berät Sie gerne: kostenlos, unverbindlich, persönlich. Bitte füllen Sie hierfür das Kontaktformular aus und erhalten so Ihr individuelles Angebot.