10.02.2022, Community

Gründen im Coworking Space: Gut vernetzt & erstklassig beraten

Was es braucht, um mitten in der Pandemie ein eigenes Unternehmen zu gründen und den Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen? Eine Menge Leidenschaft, Kreativität, starke Partner und Flexibilität. Wie Julia Nützel es geschafft hat, trotz Corona-Krise ein erfolgreiches High Fashion Label zu launchen und warum sie in Engel & Völkers Work Edition mehr als einen Arbeitsplatz gefunden hat, erzählt die Gründerin im Interview.

Mit NYNOLIA hast du deinen Traum vom eigenen Modelabel realisiert. Was zeichnet den Stil deiner Kollektionen aus?
NYNOLIA steht für unangestrengten Luxus. Wir designen Every Day Looks aus reiner Seide, die sich gleichermaßen für das Home Office, das Büro und den After Work Cocktail eignen. Kleider, Blusen und Oberteile, die nicht nur gut aussehen, sondern sich auch gut anfühlen. Leicht, lässig und leger. Momentan liegt unser Fokus auf Damenbekleidung, wir möchten das Sortiment aber weiter ausbauen und bald auch eine Männerlinie haben. Zudem arbeiten wir an Unisex-Stücken aus Kaschmir.

Wie kam es dazu, dass du mitten in der Pandemie gegründet hast?
Ich habe NYNOLIA im November 2020 gemeinsam mit meinem Geschäftspartner Dr. Nikos Kotalakidis gegründet, weil wir einfach nicht länger warten wollten. Seit Juli 2021 ist auch unser Onlineshop live, in dem wir unsere Kollektionen direkt an die Endkunden verkaufen. Ursprünglich war der Launch bereits für Anfang 2020 geplant, durch die Pandemie hat sich dann aber alles etwas verzögert. Während ich Modedesign studiert habe und im Unternehmen als CEO und Designerin zuständig für alle kreativen Aufgaben bin, ist mein Co-Founder Spezialist im Direct-to-consumer Bereich. Dadurch sind wir sehr gut aufgestellt – und glücklicherweise haben auch unsere Produzenten in der Krise Durchhaltevermögen bewiesen.

Julia Nützel von NYNOLIA

Designerin Julia Nützel von NYNOLIA

Als Modelabel braucht ihr viel Raum für Kreativität. Warum hast du dich konkret für die Arbeit im Coworking Space entschieden?
Dass es zu Anfang ein Coworking Space sein soll, stand für mich sehr früh fest. Hier hat man als Start-up einfach mehr Möglichkeiten, ein agiles Unternehmen aufzubauen. Bei klassischen Gewerbe-Immobilien muss man sich in der Regel mindestens fünf Jahre verpflichten und ist räumlich eher unflexibel. Ich wusste anfangs ja gar nicht, in welche Richtung es gehen und wie schnell das Team wachsen würde. Coworking ist flexibler, moderner und inspirierender. Auch das Thema Netzwerken natürlich ist ein großer Pluspunkt. Außerdem brauchte ich einen Ort, an dem meine Pakete zuverlässig jederzeit angenommen werden – auch wenn keiner vom Team da ist. Das hat perfekt geklappt und mir eine Menge Stress erspart.

Entschieden hast du dich für ein Private Office bei Engel & Völkers Work Edition. Was hat dich überzeugt?
Ich habe mir mehrere Coworking Spaces angeschaut, war aber nie wirklich überzeugt. Ich fand die meisten zu bunt, zu unruhig und irgendwie nicht rund. Bei Engel & Völkers Work Edition war das anders: Der Stil, das Interieur und die Stimmung haben mir sofort gefallen. Es war einzigartig. Ein Private Office war für mich die beste Wahl, weil ich einerseits einen Rückzugsort und andererseits eine Fläche für Musterteile brauchte. Ich habe dieses Büro geliebt! Ich habe mich aber auch gerne in der Lounge Area, im Eingangsbereich oder in einem der Konferenzräume aufgehalten. Es ist cool, dass man bei Engel & Völkers Work Edition ganz unterschiedliche Plätze findet – je nachdem, ob man Privatsphäre, Inspiration oder den Austausch mit anderen sucht.

Hatte die Arbeit bei E&V Work Edition, abgesehen vom Design und der Community, für dich noch weitere Benefits?
Absolut. Das ganze Team hat mich sehr gut betreut, wofür ich in der Gründungsphase wahnsinnig dankbar war. Der Umgang war super vertrauensvoll, offen und teamorientiert. Ich habe hier viel Sicherheit und Unterstützung erhalten. Was ich auch nie vergessen werde: Durch das tolle Netzwerk hier, habe ich die Möglichkeit bekommen, meine Kleider bei einem „Women in Business“ Event auszustellen. Ohne den großartigen Support wäre das nicht möglich gewesen. Ich kann es also allen Start-ups nur empfehlen.


Über NYNOLIA
NYNOLIA ist ein Luxus Slow Fashion Label, das 2020 in Hamburg gegründet wurde. Nach ihrem Abschluss an der renommierten ESMOD-Modedesignschule in München, arbeitete Julia Nützel zunächst für ein Couture Label in Hamburg. Vor zwei Jahren entschied sie sich schließlich zur Gründung einer eigenen Marke: NYNOLIA. Die Idee dahinter: Legerer Luxus, der vom Home Office bis zum Business Meeting funktioniert und den Nerv der Zeit trifft. Hochwertige und nachhaltige Materialien, wie Seide und Cashmere, stehen im Fokus der Kreationen, die zum Teil sogar in Hamburg gefertigt werden. Die erste Kollektion ist im eigenen Onlineshop von NYNOLIA erhältlich.

Share this article

Erfahren Sie mehr über unsere
flexiblen Angebote

Wir unterstützen Sie und Ihr Team dabei, Ihr volles Potenzial auszuschöpfen und den Arbeitsalltag optimal zu gestalten. Unser Expertenteam berät Sie gerne: kostenlos, unverbindlich, persönlich. Bitte füllen Sie hierfür das Kontaktformular aus und erhalten so Ihr individuelles Angebot.